Stammtisch Politik: Jobs und Perspektiven in Brüssel

Am 20. Januar 2015 von 18.15 bis 20 Uhr in VG 1.102

„Ich studiere Politikwissenschaft, weil mich das interessiert“, sagen viele. Auf weiterführende Fragen nach zukünftigen Berufsperspektiven zucken die meisten Politik-Studis mit den Schultern. Dabei gibt es zahlreiche spannende Jobs für Menschen mit politikwissenschaftlichem Hintergrund. Allein in Brüssel finden sich Arbeitsplätze en masse. Aber wie kommt man da ran? Wie wird man politischer Referent in Brüssel? Das Politik-Mentoring-Team lädt Euch zum Stammtisch ein, um genau diese Fragen zu stellen. Nicht uns, sondern Yorck Wurms. Er arbeitet in der Vertretung des Landes Niedersachsen bei der Europäischen Union und stellt sich Euren Fragen rund um den Job als politischer Referent.

Yorck Wurms lebt aktuell in Brüssel und arbeitet dort in der Vertretung des Landes Niedersachsen für das Niedersächsische Innenministerium. Er ist zuständig für die Themenschwerpunkte Asyl und Einwanderung, polizeiliche Zusammenarbeit, kommunale Angelegenheiten und Sport. Wurms ist gelernter Berufsschullehrer und hat mehr als 10 Jahre lang in Südafrika gelebt und gearbeitet. Dieser Mann hat in seinem leben schon viel erlebt und freut sich auf Eure Fragen.

 

Stammtisch: Journalismus - Wege und Perspektiven, mit Richard Gutjahr

Am 24. Juni 2014 von 18.15 bis 20 Uhr in VG 1.105

„Irgendwas mit Medien“ machen wollen viele. Aber wie kommt man eigentlich da rein? Wie wird man Journalist? Und: Welche Eigenschaften muss man für diesen Job mitbringen? Fragen über Fragen. Das ist nicht gerade untypisch für den Journalisten-Beruf. Die ersten Fragen tauchen auf, wenn man beginnt sich mit diesem Arbeitsfeld auseinanderzusetzen. Später stellt man in Interviews dann hoffentlich selbst ganz viele Fragen. Das Politik-Mentoring-Team lädt Euch zum Stammtisch ein. Der bekannte Blogger und ARD-Journalist Richard Gutjahr ist zu Gast, erzählt von seinem Werdegang und stellt sich Euren Fragen über Perspektiven im Journalismus.

„Audio, Video, Text – die Grenzen verschwimmen, alles wird eins. Ein Job bedingt den anderen und irgendwo dazwischen bin ich“, sagt Richard Gutjahr über sich selbst. Er ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule in München und hat an der LMU Politik und Kommunikationswissenschaften studiert. Gutjahr arbeitete in seiner Laufbahn für diverse Zeitungen, Radiosender und TV-Stationen. Aktuell moderiert er die Nachrichtensendung WDR aktuell sowie die Spätausgabe der BR-Rundschau. Richard Gutjahr gehört außerdem der Initiative „Krautreporter“ an, die den Online-Journalismus in Deutschland revolutionieren möchte.

 

Impressionen

    

Scroll to top